^Back To Top

Home

5. Lauf Int. DM S1 Schaafheim

Solides Wochenende in Schaafheim

Am vergangenen Wochenende fand in Schaafheim auf dem Odenwaldring der 5. Lauf zur Internationalen Deutschen Supermoto Meisterschaft statt.
Dieses Mal mit einem geänderten Zeitplan, Samstags die zwei freien Trainings und am Sonntag, Zeittraining und die Rennläufe.

Am Samstag war das Wetter sehr stürmisch, extrem starker Wind und sehr wechselhaft. Nachmittags in den zwei freien Trainings, kam ich ganz gut zurecht auf der sehr engen Strecke. Möglichkeiten zum Überholen gibt es nahezu keine.

Der Sonntag startete mit Sonnenschein und super Aussichten für den Rest des Tages. Es ging früh zum Warm-Up, 8:15 Uhr liefen die Motoren und wir drehten die ersten Runden. Direkt schon im Warm-Up verbesserte ich meine Trainingszeit vom Samstag. Dann ging es zum Zeittraining, versuchte sofort am Anfang nochmals weitere Zehntel zu finden, dies gelang mir und verbesserte mich um weitere 1,5 Sekunden. Am Ende Platz 14, das Feld sehr dicht beieinander bis zu Platz 9 fehlten nur 5 Zehntel.

Der Start zum ersten Lauf war nicht so gut, konnte dann direkt zu Beginn im Offroad die verlorenen Plätze wieder gutmachen und kam als 13. aus der ersten Runde zurück. Schnell konnte ich auf Deitenbach Druck machen, doch diese Strecke macht es fast unmöglich zu überholen wenn der andere keinen Fehler macht. So hing ich Deitenbach das komplette Rennen direkt am Hinterrad und wurde am Ende als 13. abgewunken.

Beim zweiten Start, kam ich besser weg, direkt nach der Startgeraden geht es in eine scharfe Links-Kurve in den Offroad-Teil. Ich war auf der äußeren Spur und verlor dadurch Plätze da ein anderer Fahrer im Weg lag und ich irgendwie um Ihn herum  fahren musste. So kam ich als 14. nach der ersten Runde durchs Ziel, durch einen Sturz profitierte ich und machte einen Platz gut. Direkt hinter Albrecht, ich „steckte“ Ihm quasi im Heck doch er fuhr ein Fehlerfreies Rennen und ich hatte keine Chance vorbei zu kommen. Ich war schneller doch fand keinen Weg an Ihm vorbei. So fuhr Ich erneut als 13. durchs Ziel.

Fahrerisch bin ich mit dem Wochenende ganz zufrieden, dass es schwierig bzw. fast unmöglich ist zu überholen wussten wir vorher.

Nun ist erstmal Sommerpause und es geht am 12/13.09 in Cheb (Tschechien) zum vorletzten Lauf der Supermoto IDM

Bilder: Aui-Photography / www.rd-foto.net

Danke an alle Freunde / Bekannte und Fans die da waren und mich unterstützt haben!

Copyright © 2013. Steffen Schmid  Rights Reserved.